Newsletter Archiv durchsuchen:

News Archiv

Das neue EU-Erbrecht (24.05.2015)

Für Erbfälle in den EU-Mitgliedstaaten sind ab 17.8.2015 die Regelungen der neuen EU-Erbrechtsverordnung verbindlich. Ausgenommen sind lediglich Irland, Dänemark und das Vereinigte Königreich.[mehr]

[mehr]
 

Trotz Schenkung einer Immobilie kann dennoch ImmoESt anfallen (24.05.2015)

Wenn mit der Liegenschaftsübertragung auch Verbindlichkeiten übergehen, ist der Wert dieser Verbindlichkeiten im Verhältnis zum gemeinen Wertes des Grundstückes dafür entscheidend, ob der Erwerb der ImmoESt unterliegt.[mehr]

[mehr]
 

Ärztliche Leistungen für Verhütungs-Spirale ab 1.1.2015 umsatzsteuerpflichtig (23.04.2015)

Die Finanzverwaltung sieht das Einsetzen von Spiralen zur Empfängnisverhütung ohne therapeutischem Ziel nicht mehr als ärztliche Heilbehandlung an. Entgelte, die für solche Leistungen verrechnet werden, sind daher mit...[mehr]

[mehr]
 

Besteuerung von Stipendien (23.04.2015)

Stipendien sind Ausbildungszuschüsse aus öffentlichen Mitteln oder aus Mitteln einer öffentlichen Stiftung. Ob für Zuschüsse eine Steuerpflicht besteht, hängt insbesondere von Art und Zweck des Stipendiums ab.

[mehr]

[mehr]
 

Fallweise Beschäftigung in der Gastronomie (23.04.2015)

Oft ist es schwer festzustellen, ob es sich um eine fallweise Beschäftigung oder bereits um eine Teilzeitbeschäftigung im Rahmen von unzulässigen Kettenarbeitsverträgen handelt.[mehr]

[mehr]
 

Wie werden Golden Handshakes besteuert? (23.04.2015)

Werden bei Beendigung eines Dienstverhältnisses freiwillige Abfertigungen geleistet, so unterliegen diese sogenannten „Golden Handshakes“ unter bestimmten Voraussetzungen bis zu gewissen Grenzen einer begünstigten Besteuerung.[mehr]

[mehr]
 

Steuerfalle Grunderwerbsteuer (23.04.2015)

Bei der Übertragung von Grundstücken fällt Grunderwerbsteuer an. Insbesondere im Rahmen einer sogenannten „Anwachsung“ kann die Grunderwerbsteuer zu einer sehr hohen finanziellen Belastung führen, da in diesem Zusammenhang keine...[mehr]

[mehr]
 

Voraussichtliche Veränderungen bei der Grunderwerbsteuer ab 2016 (23.04.2015)

Größere Veränderungen bei der Grunderwerbsteuer sind 2016 bei der Übertragung von Zinshäusern, gewerblich genutzten Gebäuden, Eigentumswohnungen, Einfamilienhäusern und unbebauten Grundstücken zu erwarten.[mehr]

[mehr]
 

KESt bei GmbH-Ausschüttungen (23.04.2015)

Bei Ausschüttungen aus einer GmbH sind bezüglich Regelung im Gesellschaftsvertrag, Ausschüttungszeitpunkt und Abfuhr der Kapitalertragsteuer (KESt) mehrere Regelungen zu beachten.[mehr]

[mehr]
 

Erster Überblick über die Steuerreform 2016 (23.04.2015)

Die von der Bundesregierung in ihren Grundzügen vorgestellte Steuerreform 2016 soll am 1.1.2016 in Kraft treten. Umsetzungsdetails werden in den nächsten Monaten veröffentlicht. Nahezu fix sind folgende Eckpunkte.[mehr]

[mehr]
 

Immo-ESt und Altvermögen: „Schädliche“ Umwidmungen (22.03.2015)

Statt einer pauschalen Einkünfteermittlung kann im Rahmen eines Vorteilhaftigkeitsvergleichs auch eine konkrete Ermittlung des Veräußerungsgewinns als günstigere Steuerbelastung bei Veräußerung eines umgewidmeten Grundstückes...[mehr]

[mehr]
 

NoVA-Rückerstattung bei KFZ-Verkauf ins Ausland ab 2016 auch für Private? (22.03.2015)

Bis 31.12.2015 kann der Gesetzgeber eine verfassungswidrige Bestimmung reparieren. Sollte die Frist ungenützt verstreichen, können ab 1.1.2016 auch Privatpersonen bzw. Unternehmer, die ihr Fahrzeug überwiegend privat nutzen,...[mehr]

[mehr]
 

Bundesfinanzgericht beantragt Aufhebung der Schaumweinsteuer (22.03.2015)

Sektproduzenten haben gegen die Schaumweinsteuer berechtigte Bedenken angemeldet. Das Bundesfinanzgericht hat nun in ihrem Sinne entschieden, weil es die Schaumweinsteuer für verfassungswidrig hält. [mehr]

[mehr]
 

„Einstellung der Erwerbstätigkeit“ als Stolperstein bei Steuerbegünstigungen? (22.03.2015)

Bis jetzt vertrat die Finanz die Ansicht, dass die Wiederaufnahme einer Erwerbstätigkeit ein Jahr nach der Betriebsaufgabe oder -veräußerung für die Inanspruchnahme des halben Durchschnittssteuersatzes nicht schädlich ist. Nun...[mehr]

[mehr]
 

PKW-Überlassung an wesentlich beteiligte Gesellschafter-Geschäftsführer (22.03.2015)

Bei der unentgeltlichen Überlassung eines betrieblichen PKWs von der GmbH an den wesentlich beteiligten Gesellschafter-Geschäftsführer, der zu mehr als 25% an der GmbH beteiligt ist, sind besondere Regelungen zu beachten. [mehr]

[mehr]
 

brutto-netto
Lohnsteuer-Tabelle
Einkommensteuer-|Tabelle
Lohnnebenkostenrechner
Newsletter
Archiv